Newmor® Objekt-Wandbeläge
Newmor Marine


IMO Marine Zertifiziert

Gem. IMO (International Maritime Organization) Zertifizierung bieten die Qualitäten aus der Marine-Serie hochwertige Vinyl-Wandbeläge auf Baumwollträger.

Die Marine-Wandbeläge erfüllen alle internationalen Voraussetzungen zur Schwerentflammbarkeit und sind darüber hinaus alle mit der sog. SANIPROOFED Oberflächenbeschichtung versehen, die mikrobenhemmend wirkt und MRSA Bakterienwachstum unterbindet.

Für alle Farbtöne können die jeweiligen Werte zur Lichtreflexion errechnet werden, um eine visuelle Anpassung zu optimieren.

Für jede neue Anfertigung wird ein individuelles Zertifikat zur Qualitätskonformität erstellt, gem. „IMO Declaration Of Conformity To Type“.

 

 

Eigenschaften/Qualitätsmerkmale Newmor® Impact

Prospekte über Newmor Impact runterladen

 



technische Daten

Obermaterial Zäh-elastische Kunststoff-Folie aus Vinyl.
Trägermaterial Reines Baumwollgewebe. Gute Feuchtigkeitsbeständigkeit.
Chemikalien Weitgehend unempfindlich gegen verdünnte Säuren und Laugen. Vorsicht bei Lösungsmitteln.
Lichtechtheit Hoch, Wollskala 6.
Reinigung Abwaschbar, auch mit Seife und Bürste. Oft genügt ein sauberer, feuchter Lappen.
Desinfektion Gut desinfizierbar.
Brandverhalten Schwer entflammbar. Brandklasse B-s2, d0
Gewicht Ca. 450 g / m2
Dehnbarkeit Hoch, überbrückt Haarrisse.
Renovation Trocken abziehbar oder überstreichbar.
Verlegung Tapezieren gemäss Verlegeanleitung. Einfache Verklebung. Keine Hautreizung
Lieferform Breite: 130 cm / Länge: 30 m oder Abschnitte


Verlegeanleitung

1. Die Wände müssen sauber, glatt und völlig trocken sein. Zeichnungen von Kugelschreibern und Fettstiften sind zu entfernen.
2. Stark saugende Untergründe mit Tiefgrund vorbehandeln.
3. Kleber: Unverdünnten Acryl-Dispersions-Kleber, z.B. Guricoll oder Henkel Ovalit T verwenden. Zur Verlängerung der offenen Zeit und zur Verbesserung der Streichfähigkeit können 10-20 % Methylcellulose-Kleber (z.B. Metylan-Spezial) beigemischt werden. Gemäss Empfehlung des Klebstoffherstellers ansetzen. Gewöhnliche Tapetenkleister sind ungeeignet.
4. Vor dem Zuschneiden sind Muster und Farbe zu kontrollieren.
5. Bahnen auf Tapeziertisch auf die gewünschte Länge zuschneiden. Die Bahnen müssen in der gleichen Reihenfolge aufgezogen werden, in der sie von der Rolle geschnitten werden. Die Rollen sind fortlaufend nummeriert und müssen der Reihe nach verarbeitet werden.
6. a) Die Bahn einkleistern, zur Mitte hin zusammenlegen und aufrollen. Ca. 5 - 15 Minuten einwirken lassen oder
b) Rückseite mit Schwamm befeuchten und zusammenlegen. Ca. 10 - 15 Minuten einwirken lassen. Die Wand gleichmässig mit Roller oder Pinsel einstreichen.
7. Die Bahnen an die Wand bringen und 2 - 3 cm überlappen. Mit Bürste oder Spachtel gut anreiben und Luft von innen nach aussen ausstreichen. Wandschnitt / Doppelschnitt mit Schiene und Rasierklingen oder mit Gleitfussmesser (z.B. Rex / Pajarito 960). Beide Streifen entfernen und Naht leicht anrollen.
8. Beim Auftreten von Schattierungen soll gestürzt tapeziert werden, d.h. jede zweite Bahn wird umgekehrt tapeziert.
9. Klebstoffreste sofort mit klarem Wasser gründlich abwaschen und nachtrocknen. Durch verbleibende Klebstoffreste entstehen später Verfärbungen.
10. Überprüfen Sie den Wandbelag nach dem Verlegen von 2 - 3 Bahnen. Melden Sie bitte allfällige Fehler Ihrem Lieferanten. Für geschnittene Ware und Lohnkosten kann keine Haftung übernommen werden.


Reinigungsanleitung

Dank seinem antistatischen Verhalten sowie der glatten Oberfläche wirkt Newmor staub- und schmutz- abweisend. Die Reinigung ist sehr einfach, da Newmor vollständig wasserfest ist. Selbst sehr hartnäckige Flecken können meistens wieder entfernt werden. Bei der Verwendung von starken Reinigungs- mitteln wird Nachwaschen mit sauberem Wasser empfohlen. Trocknen mit sauberem Tuch oder Hirschleder.
1. Leichte Verschmutzung: Abwaschen mit Schwamm und warmem Wasser, das etwas Seife oder Waschmittel enthält (oder 2% - ige Synthetik-Seife).
2. Mittlere Verschmutzung: Wie 1.), jedoch etwas VIM oder AJAX auf den Schwamm streuen.
3. Starke Verschmutzung: Anstelle eines Schwammes eine Handbürste verwenden. Sonst gleich wie 2).
4. Leim-Rückstände: Leim-Rückstände an der Oberfläche können allmählich vergilben und unansehnliche Flecken bilden. Am einfachsten ist es, sie trocken mit einer Nylonbürste zu beseitigen (nur leicht bürsten).
5. Striche von Gummisohlen: Mit geruchlosem Petrol abreiben.
6. Fettflecken: Vorsichtig mit Reinbenzin oder Alkohol entfernen.
7. Nikotinflecken: In Räumen, wo stark geraucht wird, können sich Rauchteerflecken bilden, die nur noch schwer zu entfernen sind. Im Anfangsstadium ist die Reinigung mit verdünnter Salmiak- oder Javellösung oft möglich. Vorsicht: Mit Handschuhen arbeiten.
8. Flecken von Kugelschreibern, Filzstiften u.ä.: Sollten möglichst rasch entfernt werden, da die Lösungsmittel tief in den Belag eindringen können. Reinigung mit Alkohol, Reinbenzin, Javelwasser, oder Toluol. Vorsicht: Mit Gummihandschuhen arbeiten.
9. Lösungsmittel wie Aceton, Nagellackentferner u.ä.: Nicht verwenden, da sie den Wandbelag angreifen.
10. Im Gegensatz zum normalen Newmor kann der Spezialbelag Newmor TEDLAR auch mit starken Lösungsmitteln, wie Aceton, gereinigt werden. Newmor TEDLAR wird speziell für Spitäler, Labors, Rauchzimmer und Nassräume verwendet.




Lightning
Marriott Hotel, Frankfurt